Schwarzarbeit

Zurück

Allgemeine Informationen

Der Begriff Schwarzarbeit als Teil der sogenannten Schattenwirtschaft, der illegalen Beschäftigung, hat typischerweise die Problemkreise Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben sowie die Umgehung bestimmter Berufszulassungsregelungen im Blickfeld.

Schwarzarbeit lässt sich danach als die Teilnahme am Markt für entgeltliche Dienst- oder Werkleistungen ohne vollständige Übernahme der dabei durch das öffentliche Recht allen Wettbewerbern auferlegten Lasten verstehen.

Zu den am meisten von Schwarzarbeit betroffenen Gewerben zählen

  • das Bauhaupt- und Baunebengewerbe
  • das Hotel- und Gaststättengewerbe
  • der Gebrauchtwagenhandel
  • Auskunftsbüros
  • Gebäudereinigungen

Ausführliche Informationen zum Thema "Schwarzarbeit" erhalten Sie bei der Region Hannover - Fachbereich Öffentliche Sicherheit.

Ansprechpartner/in

 Standort

Ordnung und Sicherheit
Fuhrberger Straße 4
30938 Burgwedel
E-Mail: Ordungsabteilung@Burgwedel.de
Telefon: 05139 8973-311


Externe Behörden

Region Hannover
Hildesheimer Straße 20
30169 Hannover
E-Mail: info@region-hannover.de
Telefon: 0511 616-0
Telefax: 0511 616-22499
Internet: www.region-hannover.de