Kraftfahrzeugkennzeichen Ersatz wegen Diebstahl

Zurück

Allgemeine Informationen

Bei Diebstahl von Kennzeichenschildern ist eine Umkennzeichnung notwendig. Melden Sie den Diebstahl auf jeden Fall der Polizei.

Verfahrensablauf

Der Antrag ist im Regelfall formlos persönlich oder durch eine schriftlich bevollmächtigte Person zu stellen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und bei der kreisfreien Stadt, in dem/der Sie Ihren Wohnsitz haben.

Dabei ist die Hauptwohnung entsprechend dem Personalausweis entscheidend. Bei juristischen Personen ist es der Sitz der Hauptniederlassung oder der Sitz der Zweigniederlassung.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung – nicht älter als 3 Monate
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Bescheinigung über die gültige Hauptuntersuchung (HU)
  • wenn vorhanden: verbleibendes Kennzeichenschild
  • Diebstahlsanzeige der Polizei/Verlusterklärung

 

bei Erledigung durch Dritte zusätzlich:

  • schriftliche Vollmacht der antragstellenden Person und Personalausweis der bevollmächtigten Person

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Information über den Kennzeichendiebstahl ist unverzüglich anzuzeigen.

Ansprechpartner/in

 Standort

Bürgerbüro
Fuhrberger Straße 4
30938 Burgwedel
E-Mail: Buergerbuero@Burgwedel.de
Telefon: 05139 8973-500
Telefax: 05139 8973-414
Internet: https://www.burgwedel.de/buergerbuero


Externe Ansprechpartner/in

Region Hannover - Team KFZ Zulassungsangelegenheiten
Rendsburger Straße 34
30659 HannoverE-Mail: TeamKfz@Region-Hannover.de
0511 616-17259