Melderegisterauskunft Erteilung einfach

Zurück

Allgemeine Informationen

 

Melderegisterauskunft

Telefonische Auskünfte aus dem Melderegister sind nicht möglich.

Eine Auskunft über die aktuelle Anschrift einer bestimmten Personvon kann von jedem schriftlich beantragt werden. Voraussetzung sind hinreichend eindeutige Angaben über die gesuchte Person.

Verfahrensablauf

Die Anfrage ist persönlich im Bürgerbüro oder
schriftlich unter Angabe der eigenen Adresse und der eigenen Telefon-Nr. (für Rückfragen) zu stellen.
Bei erweiterten Auskünften ist das berechtigte Interesse nachzuweisen.

Eine Auskunftserteilung ist nur zulässig, wenn die Identität der Person, die gesucht wird, mit folgenden Angaben eindeutig identifiziert werden kann:

Namen, frühere Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschrift.

Weiterhin hat die  Auskunft verlangende Stelle zu erklären, dass die Daten nicht für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels verwendet werden, es sei denn die Person hat für den jeweiligen Zweck eindeutig eingewilligt.

Sofern die Daten für gewerbliche Zwecke verwendet werden, sind diese anzugeben.

Um außer der Auskunft über Namen, Vornamen, Anschrift und Doktorgrad noch eine weitere Auskunft beispielsweise über den Geburtsort oder den Sterbetag und -ort einer Person erhalten zu können, muß ein berechtigtes Interesse z. B. von Rechtsansprüchen glaubhaft gemacht werden (erweiterte Melderegisterauskunft).

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der die Person zu der eine einfache Melderegisterauskunft eingeholt werden soll, ihren Wohnsitz hat.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • formloser schriftlicher Antrag, soweit die Auskunft nicht persönlich beantragt wird

Welche Gebühren fallen an?

Einfache Melderegisterauskunft

BargeldscheineGebühren:
  9,00 € - privater Zweck
12,00 € - gewerblicher Zweck

wenn besondere Ermittlungen erforderlich sind:

nach Zeitaufwand
zwischen 15,00 € und 50,00 €

Erweiterte Melderegisterauskunft

BargeldscheineGebühren:

nach Zeitaufwand
zwischen 20,00 € und 90,00 €

Bitte überweisen Sie die entsprechende Gebühr auf das Konto der Stadt Burgwedel bei der Sparkasse Hannover
IBAN DE25 2505 0180 1050 2007 06 unter Angabe des Verwendungszweckes "Meldeauskunft", des Namens des Gesuchten und Ihres Namens oder fügen Sie einen Verrechnungsscheck Ihrer Anfrage bei. Nach Eingang des zu entrichtenden Geldbetrages wird Ihnen die Melderegisterauskunft unverzüglich per Post übersandt.

Zahlungsarten

  • Barzahlung
  • Überweisung
  • Scheck
  • EC-Kartenzahlung

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Rechtsgrundlage

§§ 44, 45 Bundesmeldegesetz (BMG)

Allgemeine Gebührenordnung des Landes Niedersachsen (AllGO), Ziffer 63.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Auskunft wird verweigert, sofern für die gesuchte Person eine Auskunftssperre oder ein bedingter Sperrvermerk, besteht.

Eine Auskunft kann nur erteilt werden, wenn alle Angaben vorliegen und die Gebühr entrichtet worden ist.

Ansprechpartner/in

 Standort

Bürgerbüro
Fuhrberger Straße 4
30938 Burgwedel
E-Mail: Buergerbuero@Burgwedel.de
Telefon: 05139 8973-500
Telefax: 05139 8973-414