Abfallentsorgung

Home

Abfallentsorgung

Überblick

Der für Burgwedel zuständige Entsorger für Restabfall, Bioabfall, Papier und die sogenannte O-Tonne ist die aha. Seit 2016 werden die gelben Säcke (Leichtverpackungen aus Kunststoff, Verbundmaterial und Metall) über die Firma Remondis entsorgt. Bei den zuvor genannten Abfallarten erfolgt die Entsorgung vom Grundstück oder dem Straßenrand. Altglas kann nur in den auf den Wertstoffinseln aufgestellten Glas-Container entsorgt werden.

Wichtige Hinweis

Die nachfolgenden Ausführungen können nicht alle Facetten des insgesamt komplexen Bereiches der  Abfallentsorgung vermitteln. Wesentlich umfangreichere Informationen erhalten Sie auf den Seiten von aha oder über deren kostenlose Hotline (0800 / 999 11 99). Die Firma Remondis erreichen Sie über kostenlose Hotline  0800 /122 325 5.

Restabfallentsorgung

In Burgwedel wurde das System der Restabfallentsorgung 2015 umgestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte die Abholung ausschließlich über Säcke. Seit der Umstellung ist das Regelsystem der Restabfallentsorgung die Tonne. Mit der Systemumstellung hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich dauerhaft für die Tonne oder den Sack zu entscheiden. Die Entscheidung für die Tonne kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Wer in ein Haus zieht, das an die Tonnenabfuhr angeschlossen ist, kann nicht zurück zum Sack wechseln. Denn die Tonne ist das Standardsystem in der gesamten Region Hannover. Bürgerinnen und Bürger, die in Burgwedel ein neues Haus bauen, müssen ebenfalls die Restmülltonne nutzen.

Mit der Systemumstellung wurde auch eine neue einheitliche volumenbezogene Grundgebühr von 5,06 Euro je Wohnung veranlagt. Das Mindestvolumen pro Woche und Einwohner beträgt 10 Liter. Dieses Volumen muss in jedem Fall bezahlen muss. Es kann natürlich jedes höhere Volumen bestellt werden.

Wenn Sie sich für die Säcke entschieden haben, erhalten Sie einmal im Jahr Gutscheine für Restabfallsäcke für das Mindestvolumen. Fällt bei Ihnen mehr Müll an, dann sollten Sie bei der aha dauerhaft das passende Volumen bestellen. Sind Sie Mieter müssen Sie sich bitte an Ihren Vermieter wenden, der die die Anpassung beider aha vornehmen muss.

Die zugesandten Gutscheine werden gegen Restabfallsäcke auf den Wertstoffhöfen im Umland und den Deponien umgetauscht. Sie können die Gutscheine zusätzlich im Einzelhandel eintauschen. Eine Übersicht der Ausgabestellen finden Sie über den unten aufgeführten Link.  

Anders als in der Vergangenheit sind die Restmüllsäcke nicht mehr im Einzelhandel zu kaufen. Der Jahresbedarf an Restmüllsäcken wird gegen Gutscheine ausgegeben, die aha per Post verschickt. Wenn Ihnen das bereitgestellte Volumen nicht ausreicht, wenden Sie sich bitte an aha oder Ihren Vermieter. Hierüber kann jederzeit der Volumenbedarf angepasst werden.

Die Gebühren für den Restabfalltonne entnehmen Sie bitten den entsprechenden Seiten der aha.

Bioabfall

Die Umstellung auf die Tonne betrifft nur den Restabfall. Der Bioabfall und auch die Produkte des Grünen Punktes sind davon nicht betroffen. Die Abholung erfolgt in diesem Fall weiter über den Sack.

Der 30-l Sack für Bioabfälle kosten 0,65 Euro.

Leichtverpackungen

Leichtverpackungen (LVP) sind Verkaufsverpackungen aus Kunststoffen, Metallen oder Materialverbunden. Zu den Leichtverpackungen gehören z. B. Joghurtbecher, Kunststoffflaschen und -folien, "Styropor"-verpackungen und -chips, Schaumstoffverpackungen, Weißblech- und Aluminiumdosen, Aluminiumfolien, Kronkorken und Schraubdeckel, Milch- und Safttüten, Kaffee- Vakuumverpackungen, Kakaodosen, beschichtete Pizza-Kartons. Diese Leichtverpackungen werden in der Region Hannover als Wertstoffe im gelben Wertstoffsack gesammelt, anschließend sortiert und einer Verwertung zugeführt.

Die Wertstoffsäcke sind kostenlos, denn für die Sammlung und Verwertung von Verpackungen haben Sie bereits beim Kauf der Produkte eine Lizenzgebühr (z. B. für den Grünen Punkt) bezahlt. Die Kosten werden nicht über die Müllgebühren bezahlt!

Abfuhrtage

Die Restabfall- (14tägig), Papier- und Bioabfallsäcke sowie die Gelben Säcke werden wöchentlich in Großburgwedel, Kleinburgwedel, Wettmar, Engensen, Thönse und Oldhorst MONTAGS, in Fuhrberg MITTWOCHS abgeholt. Bei Feiertagen ergibt sich eine entsprechende Verschiebung. Bitte stellen Sie die Säcke am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr sichtbar an den Straßenrand.

Verschließen Sie die Säcke so, dass die Müllwerker sie leicht anfassen können.

Stellen Sie die Säcke am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr morgens an den Fahrbahnrand.

Falsch befüllte, zu spät rausgestellte, zu schwere (max. 10 kg) oder von aha nicht zugelassene Säcke werden nicht mitgenommen.

Sortierung

Die Sortierung ist bitte folgendermaßen vorzunehmen:

  • Verpackungen aus Kunststoff, Metall/ Verbundmaterialien in den gelben Wertstoffsack
  • Altpapier, getrennt von den Verpackungen, in den blauen Papiersack oder in entsprechende Container
  • Gartenabfälle/ungekochte Obst- und Gemüsereste/Tee- und Kaffeefilter, Rasen-, Baum-, Strauch- und Heckenschnitt, Laub und Wildkräuter, Eierschalen, Blumen und Pflanzenerde in den Bioabfallsack
  • Der Rest an Abfällen, mit Ausnahme von Glas, kommt in den grauen Restabfallsack oder in die Restabfalltonne
  • Glas wird nur über die Glascontainer entsorgt. Glascontainer befinden sich an verschiedenen Standorten innerhalb der Stadt. Bitte werfen Sie das Glas jeweils getrennt nach den Farben braun, grün und weiß in die jeweiligen Container. Blaues oder rotes Glas bitte zum Grünglas.

Werfen Sie aus Rücksichtnahme gegenüber den Anwohnern das Glas nur werktags in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr sowie 15.00 – 19.00 Uhr in die Container!