Rückstau

Home

Rückstau

Rückstau

Ein Stau in der öffentlichen Kanalisation ist selten, doch heftige Gewittergüsse oder lang anhaltende Niederschlagsereignisse lassen unter Umständen das Kanalnetz volllaufen. Ein Rückstau in die private Grundstücksentwässerungsanlage entsteht, wenn sich das Wasser durch eine Verstopfung oder Überlastung der öffentlichen Kanalisation über die so genannte Rückstauebene aufstaut. Die oberste Rückstauebene ist die Straßenoberfläche vor Ihrem Grundstück. Liegen Ihre Räume, Schächte und Abläufe unterhalb dieses Niveaus, kann das Abwasser folglich - bei fehlenden Schutzmaßnahmen - über die Abflussleitungen in Ihr Haus eindringen.

RückstauebeneDie Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Burgwedel schreibt aus diesem Grund vor, eine Sperrvorrichtung gegen Rückstau einzubauen und diese dauernd geschlossen zu halten. Hierbei ist zu beachten, dass die Funktionsfähigkeit auf Dauer gewährleistet ist - Sie sollten also eine regelmäßige Wartung durchführen.


Müssen Ihre Räume unbedingt gegen Rückstau geschützt werden - z.B. bei Wohnräumen, gewerblichen Räumen, Lagerräumen für Lebensmittel - so ist das Abwasser mit Hilfe einer automatisch arbeitenden Hebeanlage bis über die Rückstauebene zu heben und dann in die öffentliche Kanalisation zu leiten.