Stellenangebot

Zurück

Erzieher*in Jugendpflege (19,0 Std.)

Bei der Stadt Burgwedel, Region Hannover, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Erzieher*in für den Bereich der Offenen Jugendarbeit

zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet zur Vertretung einer Kollegin während der Elternzeit. Die Vergütung erfolgt über den TVöD in der Entgeltgruppe S 8b.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,0 Stunden. Diese verteilen sich auf den Nachmittag und Abend an drei Tagen pro Woche.

Die Stadt Burgwedel hält neben dem Jugendzentrum in Großburgwedel auch Jugendräume in den Ortschaften Fuhrberg und Wettmar bereit. Die Freizeiteinrichtungen werden von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht und bieten ihren Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges Freizeitangebot sowie Beratung und Hilfe bei ihren Problemen.

Des Weiteren organisiert die kommunale Jugendpflege in den Schulferien umfangreiche Freizeitangebote für alle Kinder und Jugendlichen.

Arbeitsschwerpunkt für die zu besetzende Stelle ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die Mitarbeit bei Organisation und Durchführung der Ferienprogramme.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte*r Erzieher*in
  • Gerne Berufserfahrung in der Offenen Jugendarbeit
  • Zugang zu jugendkulturellen Themen
  • Kontaktfreudigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Organisationsfähigkeit und Geschick im Bewältigen von Konflikten
  • Microsoft-Office-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B

 Wir bieten:

  • Sehr gute individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
  • Angenehmes Betriebsklima und gute Rahmenbedingungen für Ihre pädagogische Arbeit
  • Flexible Urlaubsplanung in Abstimmung mit Ihren Kolleg*innen
  • Leistungsorientierte Bezahlung, geförderte Entgeltumwandlung und betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeit der Sozialberatung über einen externen Dienstleister
  • Moderne, gut ausgestattete Arbeitsplätze
  • Ausgeprägter Arbeitsschutz
  • Jobticket

Bei Fragen zur Ausschreibung und zum Auswahlverfahren steht Ihnen Herr Brandes aus dem Personalwesen, Tel.-Nr. 05139/8973-118 zur Verfügung.

Nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz ist bei der Stellenbesetzung der Abbau von Unterrepräsentanzen zu berücksichtigen. Bei der ausgeschriebenen Stelle ist das weibliche Geschlecht unterrepräsentiert. bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Frauen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie uns über das Online-Bewerbungsverfahren bis zum 26.01.2020 senden.

Zum Onlinebewerbungsformular im Internetauftritt