Ausbildunsinitiative 2020

Zurück

Ausbildunsinitiative 2020

Kampagnen begegnen zwei Engpässen auf dem Ausbildungsmarkt

Kampagnen: Ausbilden lohnt sich © Region Hannover

Die Corona-Krise führt aktuell zu gleich zwei Engpässen auf dem Ausbildungsmarkt. Auf freie Ausbildungsplätze bewerben sich zu wenige Absolventinnen und Absolventen – auch, weil diese von der schwierigen Lage verunsichert sind. Gleichzeitig tun sich manche Betriebe schwer damit, Ausbildungsplätze anzubieten. Zu unklar wirkt die wirtschaftliche Situation auf sie.

Start von zwei Kampagnen

Mitglieder des Regionalen Bildungsbeirates, in dem Ausbildungs- und Arbeitsmarktakteure zusammengeschlossen sind, starten deswegen zwei Ausbildungskampagnen. Die Kampagne „Digga muss los! Ausbildung wartet.“ richtet sich auch an Ausbildungsinteressierte, während mit dem Claim „Klar bilden wir aus!“ die Ausbildungsbetriebe angesprochen werden sollen. Das übergeordnete Ziel: beide Parteien zusammenbringen.

Starte in diesem Jahr; Digga muss los © Region Hannover

Aktuell gibt es in der Region 6211 gemeldete Berufsausbildungsstellen und 6121 potenzielle Bewerberinnen und Bewerber. In vielen Branchen ist das Verhältnis zwischen Stellen und Bewerber trotz der aktuellen Corona-Krise nicht schlechter als im Vorjahr. Kontaktbeschränkungen und ausfallende Veranstaltungen haben es allerdings sowohl den Betrieben, als auch den Ausbildungsinteressierten schwerer als sonst gemacht, in Kontakt zueinander zu treten.

Setzen Sie Impulse; Klar bilden wir aus © Region Hannover

Um auf die Situation am Ausbildungsmarkt aufmerksam zu machen, starten Mitglieder des Regionalen Bildungsbeirates nun die Kampagne, die sowohl Ausbildungsinteressierte, als auch Betriebe anspricht. Auf Straßenbahnen, Plakaten und über die sozialen Medien werden künftig Botschaften zu lesen sein, die eine klare Sprache sprechen: Auf geht’s, eine Ausbildung anpacken – trotz Krise. Beide Kampagnen finden Sie unter www.ausbilden-lohnt-sich.de für Betriebe. Dort finden Ausbildungssuchende Informationen und Unterstützungsangebote der beteiligten Partnerinstitutionen. Die Hannover Marketing und Tourismus GmbH unterstützt die Kampagne, indem sie Werbeflächen zur Verfügung stellt.

Meldung vom 16.07.2020Letzte Aktualisierung: 23.07.2020