Die Maßnahmen zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie sind erweitert worden

Zurück

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie sind erweitert worden

Erneute Schließung einiger städtischer Einrichtungen ab dem 02. November 2020

Gefahr © FotoliaDurch gemeinsame Beschlüsse des Bundes und der Länder sind die Corona-Regeln erneut verschärft worden, um eine unkontrollierbare Ausbreitung der Epidemie zu verhindern. Diese gelten ab dem 2. November bis zunächst 30. November 2020.

Für den Bereich der Stadt Burgwedel gilt somit, dass alle kommunalen Sporthallen sowie die Schulsportanlage geschlossen werden. Die Stadtverwaltung war während der gesamten Pandemie-Lage in engem Kontakt mit den Vereinen und Verbänden und hat diese über die erneute Schließung umgehend informiert.

Der Verwaltungsstab hat des Weiteren entschieden, die Dorfgemeinschaftshäuser und den Kirchenraum in Wettmar nicht mehr für die externe Nutzung freizugeben.

Der Amtshof steht nur für Sitzungen der Gremien zur Verfügung und wegen der anstehenden Wahlen in 2021 auch für etwaige Sitzungen der örtlichen politischen Parteien, selbstverständlich unter Einhaltung des Hygienekonzeptes.

Schulen und Kindertagesstätten bleiben gemäß Beschluss des Bundes und der Länder geöffnet.

Der Stab schränkt die Nutzungen der Schulgebäude/Mensen/Agora/Aulen allerdings ausschließlich auf schulische Zwecke ein. Ausnahmen stellen hier die Sitzungen der städtischen Gremien dar.

Die Seniorenbegegnungsstätte wird zum Schutz dieser Risikogruppe geschlossen. Die Mitarbeiterinnen bieten aber weiterhin Beratungsangebote nach Terminvereinbarung an.

Eine eventuelle Schließung der Büchereien der Stadt Burgwedel entscheidet sich mit der Veröffentlichung der neuen Niedersächsischen Corona-Verordnung. Die Angebote der Jugendpflege finden weiterhin statt. Auch hier sind nach wie vor die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Information hierzu: Am 30. Oktober teilt das Rathaus mit, dass aufgrund der soeben veröffentlichten geänderten Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 30. Oktober 2020 die Büchereien der Stadt Burgwedel ab dem 02. November bis einschließlich 30. November geschlossen sind. Eine Rückmeldung von Medien ist zurzeit nicht möglich. Eventuelle Gebühren für das Überschreiten der Leihfristen werden nicht erhoben.

Unter Beachtung der ausgesprochenen Kontaktbeschränkungen können die Spielplätze weiterhin genutzt werden.

Alle Ämter im Rathaus bleiben für die Bürger*innen zu den Sprechzeiten erreichbar. Um Angelegenheiten persönlich im Rathaus erledigen zu können, ist nach wie vor eine vorherige Terminvereinbarung online oder telefonisch erforderlich.

Aktuelle Informationen zu Corona erhalten Sie nach wie vor über die Webseiten des Landes Niedersachsen www.niedersachsen.de, der Region Hannover www.hannover.de oder auch der Stadt Burgwedel www.burgwedel.de

Das Ordnungsamt der Stadt Burgwedel steht Ihnen gern für Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zur Verfügung. Wenden Sie sich per E-Mail an ordnungsabteilung@burgwedel.de oder melden Sie sich telefonisch unter 05139 8973312 bzw. 05139 8973311 zu den üblichen Sprechzeiten.

Meldung vom 29.10.2020Letzte Aktualisierung: 26.11.2020