IHK bietet Corona-Hotline

Zurück

IHK bietet Corona-Hotline

Die IHK Hannover steht für betroffene Betriebe in der IHK-Region, die von den umfangreichen Betriebsverboten in Gastronomie, in Kultur- und Freizeitwirtschaft, im Tourismus und im Dienstleistungsbereich betroffen sind, Unterstützung an.

Die IHK Hannover bietet per Telefon besondere Hilfe bei Fragen zur betrieblichen Umsetzung der neusten Niedersächsischen Corona-Verordnung und zu Fördermöglichkeiten, wie zum Beispiel den angekündigten November-Nothilfen.

Homepage der IHK Hannover © Industrie- und Handelskammer Hannover

Zahlreiche Fragen, die seit der am 2. November in Kraft getretenen Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus-SARS-CoV-2 bei betroffenen Betrieben entstehen, werden durch IHK-Experten an einer neu eigereichten Hotline unter 0511/3107-545 beantwortet. Es wird zur betrieblichen Umsetzung der Anordnung, zu den angekündigten November-Nothilfen und weiteren Förderprogrammen informiert. Außerdem gibt ein FAQ-Katalog bereits Antworten auf häufig gestellte Fragen. 

Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.

Nähere Informationen bekommen Sie auf der Corona-Sonderseite der IHK (siehe Link unten).

Meldung vom 12.11.2020Letzte Aktualisierung: 16.11.2020